Sprungnavigation


Aktuell

27.02.2017

Der „Chefarzt“ der Straßenambulanz überträgt seine Verantwortung

Seit 23 Jahren - quasi fast seit Gründung der Caritas-Straßenambulanz Franz von Assisi - engagierte sich Dr. med. Heribert Renner im Rahmen der Straßenambulanz für Obdachlose und Drogenabhängige in der Stadt Nürnberg. Die medizinische Versorgung und später auch die Substitutionsbehandlung konnten mit seiner Hilfe angeboten und ausgebaut werden. Alles begann ganz einfach in einem Nebenraum der Bahnhofsmission in den Katakomben des Hauptbahnhofes mit einer wöchentlichen Sprechstunde. Nun gibt Herr Renner die Verantwortung für die tägliche medizinische Versorgung in den Ambulanzräumen im Caritas-Zentrum St. Ludwig aus Altersgründen ab. Dr. med. Jörg Seiler und Christine Wiesinger, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie übernehmen nun zu zweit diese Aufgabe. „Jeder Mensch hat ein Recht auf Gesundheit“, das ist sein Antrieb als Arzt sowie als bekennender Katholik, so der Allgemeinmediziner Renner. „Und wer sich diese nicht leisten kann, dem müssen wir im Rahmen des Möglichen einfach helfen. Denn uns geht es in der Regel um vieles besser als den Patienten der Straßenambulanz.“ Caritasdirektor Michael Schwarz und das Team der Straßenambulanz verabschiedeten ihn dankend mit einem gemeinsamen Abendessen im Refektorium der Straßenambulanz und beglückwünschten die Nachfolger zu ihrer neuen Funktion.

© 2012 Caritas Nürnberg

Design by Logo Loenneberga

logo-caritas-nuernberg

drucken

nach oben