Sprungnavigation


  • st-josef-1
  • st-josef-2
  • st-josef-3
  • st-josef-4
  • st-josef-5
  • st-josef-6

Senioren- und Pflegeheim St Josef, Fürth

02.08.2016

Sommerpause für junge Caritäter

Am letzten Schultag gibt es Zeugnisse - nicht nur in den Bildungseinrichtungen, sondern auch beim Freiwilligen Sozialen Schuljahr (FSSJ) der Caritas. Trotz der ersten Staumeldungen rund um Nürnberg fanden sich rund 70 Schülerinnen und Schüler im Seniorenheim Stift St. Martin ein, um gemeinsam mit ihren Eltern, Freunden und den Betreuern ihrer Einsatzstellen ein …

mehr

Das Senioren- und Pflegeheim St. Josef ist ein nach neuesten Erkenntnissen der Alterswissenschaft konzipiertes Haus, errichtet in den Jahren 2002 und 2003 als Ersatzneubau für das „alte“, 1966 erbaute St. Josef-Heim.
Unser durch das Kuratorium Deutsche Altenhilfe geförderte Wohngruppenkonzept will den Bewohnern möglichst lange ein „an Normalität angelehntes Leben“ ermöglichen. Durch soziale Kooperationen setzen wir das Konzept der offenen Senioreneinrichtung um. Beispiele hierfür sind das Projekt „Jung und Alt“ oder auch der Kochkurs des Seniorenrates der Stadt Fürth.
Als Caritas-Einrichtung legen wir Wert auf religiöse und seelsorgerische Angebote. Dazu gehören der regelmäßige Gottesdienst in der Hauskapelle sowie die Begleitung von Schwerkranken und Sterbenden.

Das Senioren- und Pflegeheim St. Josef liegt in der Südstadt von Fürth in sehr ruhiger Lage und grenzt unmittelbar an die evangelische Kirchengemeinde St. Paul an. Die katholische Pfarrei St. Heinrich ist für unsere katholischen Bewohner zuständig.

Wohngruppen für unsere Bewohner

Das Organisationskonzept unserer Einrichtung richtet sich nach den Empfehlungen für Wohngemeinschaften für alte Menschen, erarbeitet vom Kuratorium Deutsche Altenhilfe.

Wohngruppen bzw. Wohngemeinschaften für ältere Menschen bedeuten ein Betreuungskonzept für eine überschaubare Gruppe. Für unser Haus sind 80 Wohn- bzw. Pflegeplätze vorgesehen, davon sind 60 Einzelzimmer und 10 Doppelzimmer.

Im ersten bis vierten Stockwerk befinden sich je zwei Wohngruppen, in denen einmal neun und einmal acht Personen in einer möglichst normalen Wohnung ähnlich einer (Groß-) Familie zusammenleben.

Die Mitglieder einer Wohngemeinschaft verfügen in einer ansprechenden Wohnumgebung über Rückzugsmöglichkeiten in ihr privates, wenn möglich auch mit eigenen Möbeln individuell gestaltetes Wohn-/Schlafzimmer, das mit kleiner Diele,  eigener Nasszelle und WC ein in sich geschlossenes Appartement bildet.

Große Balkone, nach Süden und Osten ausgerichtet, ermöglichen Rollstuhlfahrern auch auf dem eigenen Stockwerk den Aufenthalt im Freien.

Öffentlicher Seniorenmittagstisch

Im Erdgeschoss befindet sich eine Cafeteria mit Außenterrasse, die zum Garten führt, sowie ein Speisesaal, in dem auch ein öffentlicher Seniorenmittagstisch angeboten wird.

Unser neues durch das Kuratorium Deutsche Altenhilfe geförderte Wohngruppenkonzept  will den Bewohnern möglichst lange ein „an Normalität angelehntes Leben“ ermöglichen.

Tagespflege

Im Rahmen der Tagespflege kann man in angenehmer Atmosphäre die gesellschaftlichen und pflegerischen Angebote des Senioren- und Pflegeheims tagsüber vollständig in Anspruch nehmen. Gerade pflegende Angehörige, die weiter beruflich tätig sein müssen, haben somit die Möglichkeit sicher zu sein, dass ihre Eltern oder Partner während der Arbeitszeit gut versorgt sind.

Die Kosten werden bei vorhandener Pflegestufe von der Pflegekasse übernommen.

Kurzzeitpflege

Wenn pflegende Angehörige eine kurze Auszeit benötigen oder auch nach einem Krankenhausaufenthalt bietet sich die Möglichkeit der Kurzzeitpflege an. Die jeweilige Pflegestufe der Bewohner spielt bei der Aufnahme keine Rolle. Auch Senioren, die keine oder nur geringe Pflege benötigen, sind bei uns herzlich willkommen. 

Gemeinschaftsleben

Das Gemeinschaftsleben spielt sich im wohnungsinternen Wohn-/Essbereich ab. Mitarbeiter sind den ganzen Tag als Bezugspersonen für die Bewohner ansprechbar. Die Senioren werden ihren Fähigkeiten und Vorlieben entsprechend an den alltäglichen Aktivitäten beteiligt: z.B.  Kochvorbereitung, Tisch decken und abräumen, Geschirr spülen, Tageszeitung lesen usw. Der gewöhnliche Alltag mit seinen „Sachzwängen“ wird so zum Training oder gar zur Therapie.

Verschiedene Beschäftigungsangebote (Gedächtnistraining, Gymnastik, Singkreis, Bastelrunde), kulturelle Veranstaltungen, Ausflüge, Angehörigenberatung und weitere Serviceleistungen runden unser Angebot ab.

Für eine vielseitige und kurzweilige Tagesgestaltung ist gesorgt. Die Angebote der Sozialen Betreuung umfassen Gedächtnistraining, Gymnastik, spezielles Kraft- und Balancetraining für sturzgefährdete Bewohner, Gesellschaftsspiele, Singen oder kreatives Arbeiten. Für bettlägrige Bewohner besteht die Möglichkeit einer aktivierenden Einzelbetreuung.

Jahreszeitliche Feste, wöchentliche Musikdarbietungen und Ausflüge (z.B. in den Tiergarten oder die Altstadt, aufs Volksfest, an den Brombachsee oder in die Fränkische Schweiz) sorgen für Höhepunkte im Jahreslauf.

Ein Schwerpunkt unseres Hauses ist die Pflege an Demenz erkrankter Menschen. Die Individualität der Bewohner und eine menschenwürdige Betreuung stehen im Mittelpunkt der pflegerischen Versorgung in St. Josef. Dies spiegelt sich auch im Leitbild und den Zielen der Einrichtung wieder. Um das Wohlbefinden der Heimbewohner sorgen sich ca. 60 gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Fürsorgliche Pflege und medizinische Betreuung sind an 365 Tagen rund um die Uhr gewährleistet. Die Betreuung durch den vertrauten Hausarzt ist jederzeit möglich.
Gerne übernimmt das Haus auch die pflegerische Versorgung im Rahmen der sogenannten Kurzzeitpflege.

Externe Dienstleistungen wie medizinische Fußpflege oder Friseur werden wöchentlich im Haus angeboten.

Ein reichhaltiger Speiseplan mit Menüwahl sorgt für eine ausgewogene Ernährung. In unserer hauseigenen Küche werden die Mahlzeiten seniorengerecht zubereitet. Die hauswirtschaftliche Versorgung ist am neuesten Stand der Hygiene-Standards ausgerichtet und berücksichtigt den gewohnten Tagesablauf der Bewohner.

Eine freundliche Angehörigenunterstützung und viele kleine Serviceleistungen runden das Angebot zum "Sich-Wohlfühlen" im Senioren- und Pflegeheim St. Josef ab. Gerne richten wir  zum Beispiel eine private Kaffeetafel anlässlich einer Familienfeier aus.

Seit dem Jahr 2001 hat die Einrichtung ein systematisches Qualitätsmanagement etabliert und ist zertifiziert nach DiCVQuM.
Die Einhaltung pflegerischer Expertenstandards und die regelmäßige Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für uns selbstverständlich.

Der regelmäßige Gottesdienste in Zusammenarbeit mit der kath. Gemeinde St. Heinrich und der evang. Gemeinde St. Paul, der Umgang mit dem Wort Gottes sowie die Begleitung von Schwerkranken und Sterbenden sind ein wesentlicher Bestandteil unseres Hauses.

Haben Sie Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter – ein Anruf genügt! Oder kommen Sie doch einfach zu einer unverbindlichen Hausbesichtigung vorbei! Gerne mit Terminvereinbarung.

Caritas-Senioren- und Pflegeheim St. Josef

Benno-Mayer-Str. 5
90763 Fürth
Tel. 0911 / 75 66 29 0
Fax 0911 / 75 66 29 29
 seniorenheim-st.josef(at)caritas-nuernberg.de

Ihr Ansprechpartner:

Einrichtungsleiter: Christian Habermann

undefinedMDK Prüfbericht (Pflegenote)

© 2012 Caritas Nürnberg

Design by Logo Loenneberga

logo-caritas-nuernberg

drucken

nach oben