Sprungnavigation


Aktuell

22.11.2021

Ritterliche Menschen sind Herz und Seele der Caritas

Anlässlich des Gedenktages der Heiligen Elisabeth, der Patronin der Caritas, hat Erzbischof Ludwig Schick vier Päpstliche Ehrungen für außerordentliche Verdienste in Kirche und Gesellschaft verliehen. Unter ihnen unser amtierender Vorsitzender Bernhard Wacker und der ehemalige Aufsichtsratsvorsitzende Hermann Herzner, die nun „Ritter des Silvesterordens“ sind.

In seiner Predigt sagte Erzbischof Schick, die Heilige Elisabeth von Thüringen lehre exemplarisch und radikal das Christsein als alternative Lebensweise. „Sie hat mit ihrem Leben gezeigt, dass allein die aktive Nächstenliebe in der Christusnachfolge zählt.“ Schick fügte hinzu: „Die christliche alternative Lebensweise ist die richtige, weil sie auf die Herausforderungen der Gegenwart die richtigen Antworten gibt und fähig macht, die Zukunft lebenswert und liebenswert zu gestalten.“

Notar a.D. Bernhard Wacker erhielt die Auszeichnung für seinen langjährigen, vorbildlichen Einsatz für die Caritas Nürnberg sowie sein Engagement für den Bestand der Altenfurter Rundkapelle und die jährliche Sebaldus-Wallfahrt.

Hermann Herzner unterstützte als Rechtsanwalt den Verband Jahrzehntelang bei juristischen Fragen und war den Caritasdirektoren als ständiges Mitglied des Vorstandes stets eine große Stütze. Dabei wirkte er bescheiden im Hintergrund und gab wichtige Impulse für die Entwicklung der Nürnberger Caritas.

© 2012 Caritas Nürnberg

Design by Logo Loenneberga

logo-caritas-nuernberg

drucken

nach oben