Sprungnavigation


04.05.2020

„An die Müde Gewordenen“ – Ökum. Gottesdienst im Stift St. Martin

Pfarrer Martin Wagner (St. Matthäus) und Pfarrvikar Christian Körber (St.Martin) lassen auch in außergewöhnlichen Zeiten den persönlichen Kontakt zu den Seniorinnen und Senioren im Caritas-Stift St. Martin nicht abreißen: So feierten sie mit den Bewohnern einen ökumenischen Gottesdienst im Garten des Stifts. Mit der gemeinsamen Feier wollten sie auch ausdrücken: Wir …

mehr

16.04.2020

Musik von allen Seiten – der Garten macht es möglich

Normalerweise ist es ruhig in den Gärten hinter der Veste. Man hört ein wenig Verkehr, aber auch die Vögel im Park oder Garten zwitschern.

Doch wenn die Bewohner im Stift St. Martin im richtigen Moment ihre Fenster öffnen oder auf den Balkon treten, ist da noch viel mehr: War man bisher mit Hauskonzerten und Gottesdiensten in der Kapelle gut versorgt, findet in …

mehr

09.04.2020

Azaleen gegen Corona-Blues

Viele Menschen sind direkt betroffen von dem strikten Besuchsverbot in den bayerischen Senioren- und Pflegeheimen. Vor allem an Ostern, eines der beiden großen Familienfeste im kirchlichen Festkalender, wird dies Vielen besonders schmerzlich bewusst. Mannigfaltige, kreative Wege wurden in den letzten Tagen schon gefunden, um den in ihren vier Wänden eingeschlossenen …

mehr

31.03.2020

Neue Angebote: Videotelefonie und mobile "Tante Emma"

Unsere pflegebedürftigen Mitmenschen sind am meisten durch die Corona-Epidemie gefährdet, da Alter und Vorerkrankungen eine Genesung erheblich erschweren. Deshalb unterliegen alle stationären Pflegeeinrichtungen in Bayern einem Besuchsverbot, so auch die Seniorenheime der Caritas.

Uns liegt jedoch ein vertrautes und intensives Miteinander zwischen Bewohnern, …

mehr

20.03.2020

Besuchsverbot in den Senioren- und Pflegeheimen

Sehr geehrte Angehörige unserer Bewohner/innenauf Anordnung der Staatsregierung unterliegen seit 20. März 2020 alle stationären Pflegeeinrichtungen in Bayern einem Besuchsverbot. Ziel ist es damit die Ansteckungsgefahr für alte und kranke Menschen angesichts der fortschreitenden Corona-Pandemie zu reduzieren.Die Pflicht diese Anordnung umzusetzen, stellt uns jedoch …

mehr

29.05.2019

Gemeinsame Kundenbefragung in Nürnberger Pflegeheimen

In den Nürnberger Pflegeheimen bemühen sich die Pflegenden nach Kräften, den Bewohnerinnen und Bewohnern ein gutes Leben zu bieten. Auch wenn es nicht – wie im richtigen Leben eben – ohne Fehler und Mängel gehen kann, gibt es doch sehr viele positive Seiten der Pflege.

Um ein Stimmungsbild für Gesamt-Nürnberg zu erhalten gibt es im Juni 2019 eine gemeinsame …

mehr

18.03.2019

Hochspannung im Stift St. Martin – Krimi-Autorin Monika Martin bei der Frankenlese

Am letzten Freitag war wieder ganz schön was geboten im Café Martin des Senioren- und Pflegeheims Stift St. Martin. Ab 13.30 Uhr füllte sich die Cafeteria im St. Martin schnell, so dass nach kurzer Begrüßung durch die Veranstalterin Frau Monika Ittner vom Seniorennetzwerk und Anni Regnat vom Caritas-Seniorenheim die einstündige Lesung nur leicht verspätet starten …

mehr

Das Stift St. Martin mit Seniorenwohnheim, Kurzzeit- und Vollzeitpflege bietet 92 Seniorinnen und Senioren ein wohnliches Ambiente mit freundlicher und familiärer Atmosphäre.
Pflege und Betreuung verstehen wir ganzheitlich. Unser anerkanntes Konzept der Individualpflege bietet hohe Lebensqualität. Neben einer kompetenten pflegerischen und medizinischen Betreuung – in enger Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten und Therapeuten – bieten wir umfangreiche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.Ein Großteil der sozialen Betreuung umfasst die tägliche Wohngruppenarbeit. Angehörige und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für uns Partner einer ganzheitlichen Betreuungsarbeit.

Einen kleinen Einblick in das Leben im Stift St. Martin erhalten Sie im neuesten Martinshorn.

Das Stift St. Martin befindet sich in ruhiger Lage, neben Kirche und Pfarrheim St. Martin, in einem Wohngebiet im Norden Nürnbergs.
Die Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz ist durch die Buslinien 46 und 47 gegeben. Dies ermöglicht einen schnellen Zugang zur Nürnberger Innenstadt mit ihren vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und kulturellen Einrichtungen.

Unser modernisiertes Haus verfügt über Einzelzimmer und Appartements unterschiedlicher Größe. Alle Zimmer und Appartements sind senioren- und behindertengerecht ausgestattet und haben ein Notrufsystem.               

Wohnen im privat gestalteten Bereich


Um ein hohes Maß an Privatsphäre und Wohnlichkeit zu bewahren, besteht die Möglichkeit eigene Möbel aufzustellen und persönlichen Dinge mitzubringen. So haben Sie Ihren individuell gestalteten Wohnbereich und können trotzdem die Vorteile einer Wohngemeinschaft genießen.

Lebensumfeld


Das „Miteinander und Füreinander“ unserer Seniorinnen und Senioren entfaltet sich besonders intensiv in den Gemeinschaftsräumen unseres Hauses, wie z.B. der Cafeteria mit Terrasse, dem Hausrestaurant, den gemütlichen Aufenthaltsräumen/ Wohnzimmern und der Hauskapelle.

Unsere gepflegte Gartenanlage lädt Seniorinnen, Senioren und Besucher zum Erholen und Spazieren gehen ein. Alle Gartenwege können von Rollstuhlfahrern benutzt werden.

Die Leitungs- und Verwaltungsebene bietet Ihnen jederzeit größtmögliche Transparenz und notwendige Beratung in allen Fragen während des Heimaufenthaltes und fachkundige Auskunft über AnsprechpartnerInnen bei Behörden und Ämtern, sofern wir einige Vorgänge nicht gleich komplett für Sie erledigen.

Angehörige und ehrenamtliche MitarbeiterInnen ...

sind für uns Partner einer ganzheitlichen Betreuungsarbeit. Die persönliche Kontaktpflege und Information sowie die Durchführung regelmäßiger Treffen haben für uns einen hohen Stellenwert.

 

Küche, Hauswirtschaft und Technik

Speisen (Frühstück, Zwischenmahlzeit, Mittagessen, Kaffee und Kuchen am Nachmittag, Abendessen) und Getränke (rund um die Uhr) erhalten Sie durch unsere hauseigene Küche. Wir gehen gerne auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche ein. Auch bei der Raumpflege nehmen wir Rücksicht auf Ihren gewohnten Tagesablauf. Der Hausmeisterservice umfasst das Reparieren von Glühbirnen ebenso wie Botengänge für unsere BewohnerInnen.

Neben einer kompetenten pflegerischen und medizinischen Betreuung bieten wir umfangreiche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Ein Großteil der sozialen Betreuung umfasst die Wohngruppenarbeit. Sie findet täglich und am Wochenende statt.

Täglich

  • Vormittags Teilnahme an einer Wohngruppe
  • Treffen im Café St. Martin
  • Einzelbetreuungen

Wöchentlich

  • Kraft und Balancetraining (4x)
  • Gedächtnistraining
  • Therapeutisches Malen
  • Eurythmie und Sitztanz
  • Kochen, Backen und andere hauswirtschaftliche Tätigkeiten

Monatlich

  • Geburtstagsfeier
  • Konzerte
  • Diavorträge
  • Ökumenischer Bibelkreis

Weitere Angebote

  • Feste und Feiern im Jahreskreis
  • Ausflüge (halb- und ganztags) mehrmals im Jahr
  • Spaziergänge in der näheren Umgebung
  • Individuelle Einkäufe
  • Angehörigentreffen
  • Ausstellungen
  • Kulturelle Veranstaltungen besuchen

Pflege und Betreuung verstehen wir ganzheitlich. Unser anerkanntes Konzept der Individualpflege bietet hohe Lebensqualität. Wir bieten sachgerechte Grund- und Behandlungspflege mit hohem Pflegestandard.

Medizinische oder therapeutische Besonderheiten stellen durch die enge Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten und Therapeuten kein Problem dar. Grundsätzlich besteht freie Arztwahl.

Unsere Pflegefachkräfte haben ein hohes Ausbildungsniveau durch regelmäßige Fort- und Weiterbildungen. Ein im Jahre 2001 begonnener Qualitätsmanagementprozess gewährleistet die ständige Verbesserung der Hilfen und Leistungen zum Wohle der BewohnerInnen. Externe Leistungen, wie Friseur oder Fußpflege, werden wöchentlich im Haus angeboten.

Die katholischen und evangelischen Seelsorger der Nachbargemeinden übernehmen die pastorale Betreuung und Begleitung. In unserer Hauskapelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Sie können per Video in die Appartements übertragen werden. Auch für desorientierte BewohnerInnen bieten wir Gottesdienste an. Auf Wunsch sind jederzeit Krankensalbung, Beichte oder Beichtgespräch möglich.

Die Begleitung der Sterbenden geschieht in Zusammenarbeit mit den Angehörigen. Die MitarbeiterInnen werden dafür in Fort- und Weiterbildungen geschult.

Haben Sie Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter – ein Anruf genügt! Oder kommen Sie doch einfach zu einer unverbindlichen Hausbesichtigung vorbei! Gerne mit Terminvereinbarung.

Caritas-Senioren- und Pflegeheim Stift St. Martin

Grolandstraße 67
90408 Nürnberg
Tel. 0911 / 93 574 0
Fax 0911 / 93 574 44
stift-st.martin(at)caritas-nuernberg.de

Ihr Ansprechpartner:

Klaus Schumm, Einrichtungsleiter

undefined MDK Prüfbericht (Pflegenote)

Beauftragte für Medizinproduktesicherheit
nach §6 MPBetreibV

Carmen Krella
carmen.krella(at)caritas-nuernberg.de

© 2012 Caritas Nürnberg

Design by Logo Loenneberga

logo-caritas-nuernberg

drucken

nach oben