Sprungnavigation


  • Mood Dorotheahaus 1
  • Mood Dorotheahaus 2

Ambulant Betreutes Wohnen für
psychisch kranke Mütter und ihre Kinder

Für wen ist das Angebot?

Das Angebot des ambulant betreuten Wohnens ist für Schwangere und Mütter mit einer psychischen Erkrankung, die häufig Mehrfachbelastungen und schwierigen sozialen Umständen ausgesetzt sind. Die Geburt eines Kindes kann zusätzlich heftige Krisen auslösen, die es zu bewältigen gilt. Die Hilfe im ambulant betreuten Wohnen soll verhindern, dass Kindeswohlgefährdung eintritt oder das Kind sogar aufgrund des instabilen Zustands der Mutter fremd untergebracht werden muss.

Wer wird aufgenommen?

Aufgenommen werden schwangere Frauen und Mütter ab 18 Jahren mit einem oder maximal zwei Kindern im Alter von 0 - 12 Jahren. Die Verweildauer richtet sich nach dem individuellen Bedarf von Mutter und Kind, jedoch maximal für einen Zeitraum von zwei Jahren.

Wie wird geholfen?

Neben den Stabilisierungsmaßnahmen für die Mutter versteht sich das Angebot als Unterstützung zum Aufbau einer stabilen und verlässlichen Beziehung zum Kind. Die Mütter werden dabei unterstützt, auf die Bedürfnisse und Signale des Kindes angemessen einzugehen und eine sichere Bindung aufzubauen um dadurch eine Kindeswohlgefährdung zu vermeiden.

Das Leben im ambulant betreuten Wohnen

Insgesamt stehen in dem Wohngebäude zehn Appartements für psychisch kranke Mütter zur Verfügung. Die Schwangeren und Mütter beziehen zusammen mit ihrem Kind/ihren Kindern ein eigenes Appartement, für das sie als Mieterinnen für den festgelegten Zeitraum auch selbst verantwortlich sind. Es gibt eine Hausordnung, die von allen Mieterinnen einzuhalten ist und auch das Leben und der Haushalt müssen selbst organisiert werden. Die Betreuerinnen stehen zu den Gesprächsterminen persönlich und den allgemeinen Sprechzeiten telefonisch zur Verfügung.

Wissenswertes

  • Betreuungsdauer: 12 - 24 Monate
  • Kostenträger: der jeweils zuständig, überörtliche Sozialhilfeträger, Jugendhilfe
  • Betreuung: Bezugsbetreuerinnen-System, Einsatz von Genesungshelfern

Angebote für Mutter und Kind

  • Hilfen rund um Schwangerschaft und Geburt
  • Anleitung zur Erziehung und Versorgung des Kindes
  • Organisation des Alltags mit dem Kind
  • Angebote zur altersgemäßen Förderung des Kindes
  • Erziehungsgespräche
  • Interaktionsbeobachtung von Mutter und Kind
  • Videogestützte Entwicklungsberatung
  • Interaktionstherapie

Angebote für das Kind

  • Aufbau und Förderung einer sicheren Bindung zur Mutter
  • Stärkung der eigenständigen Persönlichkeit und Förderung der altersgemäßen Entwicklung des Kindes
  • Prävention von Entwicklungsdefiziten und Verhaltensauffälligkeiten
  • Stärkung der sozialen Kompetenzen
  • Aufbau von Beziehungen zu weiteren erwachsenen Bezugspersonen

Ziele für die Mutter

  • Stabilisierung der psychischen Befindlichkeit
  • Gesundheitsförderung
  • Krisenintervention
  • Unterstützung bei lebenspraktischen Angelegen-    heiten
  • Anleitung im hauswirtschaftlichen Bereich
  • Hilfestellung zur Entwicklung beruflicher Perspektiven
  • Unterstützung bei der Aufnahme einer Ausbildung oder Erwerbstätigkeit soweit möglich
  • Bewertung in Fragen zur Erziehung, Hilfe zur Erziehung
  • Gruppenangebote (Psychoedukation, Skillsgruppen, Kompetenztraining)

Wenden Sie sich an uns – wir beraten Sie gerne. Gleich per E-Mail, Telefon oder schriftlich.

Ambulant Betreutes Wohnen für
psychisch kranke Mütter und ihre Kinder

Rehdorfer Straße 26/28
90431 Nürnberg

bewo.psych(at)caritas-nuernberg.de

Tel.: 0911/ 32 60 83 30

Ihr Ansprechpartner:

Leiter: Klaus Weckwerth, Diplom-Sozialpädagoge (FH)

© 2012 Caritas Nürnberg

Design by Logo Loenneberga

logo-caritas-nuernberg

drucken

nach oben