17.05.2019 - Dancing in the rain – Gute Laune am Tag der Pflege trotz Regenwetter

Keine Angst, Roboter eroberten nicht die Nürnberger Innenstadt! Unter den Kostümen steckten die Pflegeschülerinnen und – schüler der Caritas-Berufsfachschule für Altenpflege. Und auch die Tanzeinlage der Auszubildenden vom Caritasverband Nürnberger Land sorgte für neugierige Blicke am „Nürnberger Tag der Pflege“.
Die Aufmerksamkeit war ihnen trotz leichten Regens auf jeden Fall gewiss und so nutzten sie diese, um für ihren Beruf zu werben. Mit großen Transparenten und Demo-Tafeln in den Händen sowie ihren Forderungen auf der Zunge zogen circa 150 Schülerinnen und Schüler der Pflegeschulen durch die Innenstadt und boten viele verschiedene Aktionen dar. Präsenz zeigen und für mehr Anerkennung des Berufs und bessere Bedingungen kämpfen, darum ging es den jungen Menschen vor allem an diesem Tag. Unter dem Motto „Wir pflegen Franken“ dürfte das wohl gut angekommen sein. Die Veranstalter des Nürnberger Tags der Pflege, die mittelfränkischen Wohlfahrtsverbände Caritas, AWO, BRK, Der Paritätische, Diakonie Bayern und die israelitischen Kultusgemeinde, stehen für eine gute und faire Bezahlung ein und neben der Sinnhaftigkeit betonten sie auch die Zukunftssicherheit der Pflegeberufe: Demnächst geht die Baby-Boomer-Generation in den Ruhestand, das garantiert eine Krisen-Sicherheit, die kaum eine andere Branche bieten kann. Das bestätigten die Redegäste Melanie Huml, bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, sowie Armin Kroder, Bezirkstagspräsident von Mittelfranken, die sich zudem ausdrücklich für den täglichen Einsatz der Pflegekräfte bedankten.