Das sind wir

Während einer längeren Inhaftierung fällt meist der bisherige Wohnort weg. So sind viele Strafentlassenen mit dem Tag der Entlassung akut von Wohnungslosigkeit bedroht.

Ein fester Wohnsitz ist ein wichtiger Schritt, um zu einer unabhängigen Lebensgestaltung zurückzufinden. Daher wendet sich unsere Beratung bereits in den Justizvollzugsanstalten an Betroffene, um den Übergang mit diesen aktiv zu gestalten.

Das Angebot richtet sich an Männer und Frauen, die aus einer Haftanstalt in Bayern entlassen werden, ihren vorherigen Wohnsitz in Nürnberg hatten und denen keine gesicherte Unterkunft zur Verfügung steht.

Unsere Angebot

Information und Beratung
Ausführliche und kompetente Hilfe für den Weg in eine bessere Zukunft.
Unbürokratische Aufnahme in unserer Übergangswohnung für Männer
Hilfe bei der Wohnungssuche
Unterstützung bei Terminvereinbarungen, Vorbereitungen und Vertragsabschlüssen sowie eine Postanschrift.
Hilfe im Umgang mit öffentlichen Stellen und Behörden
Anträge, Termine, Unterlagen, Fristen - wir unterstützen Sie.
Krisenintervention
Hilfe bei rechtlichen, sozialen, medizinischen und psychischen Problemen

Spenden

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, freuen wir uns sehr über Ihre Spende an:

Caritasverband Nürnberg e.V.
Verwendungszweck: Strafentlassenenhilfe
Sparkasse Nürnberg | IBAN: DE16 7605 0101 0001 2337 80

Onlinespende

Caritas-Beratung für wohnungslose Strafentlassene

Adresse

Pirckheimerstraße 12
90408 Nürnberg
0911/36 63 810

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
9:00 - 12:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung
Ulrich Süttner
Einrichtungsleitung
Ulrich Süttner
Einrichtungsleitung
Caritas-Beratung für wohnungslose Strafentlassene
Mit dem Aufruf der Kartenansicht erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden und dass Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.
Karte zeigen

Gefördert durch: